Kleinregionale Rahmenkonzepte

In kleinregionalen Rahmenkonzepten kommen mehrere Gemeinden überein, die jeweiligen kommunalen Entwicklungen aufeinander abzustimmen. Dabei wird eruiert, welche gemeinsamen Projekte wie umgesetzt werden können. Dabei liegt der Fokus nicht zwangsläufig auf der reinen Siedlungsentwicklung. Vielmehr können auch Themen wie z.B. Tourismus, Verwaltung und Erholung abgehandelt werden. Durch die Koordination der Gemeinden werden Potenziale gemeinsam gehoben und Synergien genutzt, was interkommunale Konkurrenz vermindert.

 

Neuigkeiten

Aus der Presse

MELK. „Boulevard Melk“ soll ein Leuchtturm-Projekt im Bezirk werden. Mit dem Projekt will die Stadt Melk die Weichen für die Zukunft stellen. Nach der Fertigstellung soll dadurch das Schifffahrtszentrum über die Altstadt mit dem Löwenpark verbunden sein....

Aus der Presse

Bei der Präsentation des Kleinregionalen Rahmenkonzeptes in Pöchlarn. (v.l.n.r.) Wolfgang Alfons, Alexandra Schlichting, Jürgen Erber, Herfrid Schedlmayer, Franz Lumesberger, Karin Lechner, Herbert Schedlmayer, Friedrich Buchberger, Franz Heisler, Günter Leichtfried,...